ichb.jpg

Über Mich

Schon als Kind war ich von Make-up und den fast magischen Möglichkeiten, die Erscheinung eines Menschen zu verändern, fasziniert.

Obwohl ich nach der Matura einen anderen beruflichen Weg einschlug, holte mich meine frühere Leidenschaft wieder ein. Durch Zufall stolperte ich im Jahr 2006 über die Ausbildung zum Visagist und Make-up Artist am WIFI Wien.

Danach kündigte ich meinen damaligen Job, begann mit der Ausbildung und arbeite in den Folgejahren sowohl als selbstständiger Make-up Artist, als auch für Marken wie KIKO Milano und MAC Cosmetics.

Für einige Jahre war ich Inhaberin eines Shops der schwedischen Profi Make-up Marke „mist Stockholm“, wo ich mich neben dem Verkauf vor allem auf individuelle Make-up Beratungen, Kundenworkshops und Brautstylings konzentrierte.

In den 10 Jahren als Make-up Artist, bis ich mich 2016 zurück zog, um mich auf meine beiden süßen Söhnen zu konzentrieren, sah ich leider viele misslungene Permanent Make-ups und war immer davon überzeugt, das muss doch besser gehen!

In meiner Karenz absolvierte ich bei Vizeweltmeister Goran Kukolj eine Ausbildung im Bereich Permanent Make-up und Microblading, worauf ich mich seitdem primär konzentriere.

 

Durch die zahlreichen Gesichter, die ich in meinem Leben schminken durfte, habe ich einen ausgeprägten Blick dafür entwickelt, wie man die natürliche Schönheit ganz individuell unterstreichen kann. Mein stark ausgebildeter Perfektionismus und meine Liebe zum Detail machen dieses kreative Handwerk zu meiner neuen Leidenschaft, bei der meine alte Liebe das Fundament bildet.

Infos zur PMU Behandlung

Anzahl der Termine

2 Behandlungen im Abstand von ca. 4-6 Wochen

- die Hauptbehandlung sowie eine Nachbehandlung zur Perfektionierung

(die Nachbehandlung ist immer im Preis inkludiert!)

Dauer eines Permanent Make-up Termins

je nach Region zw. 1,5 und 2,5 Stunden inklusive Vorgespräch, Ausmessen und Vorzeichnung 

Worauf ist zu achten

Vor dem Termin bitte nichts Durchblutungsförderndes oder Blutverdünnendes zu sich nehmen!

(wie Kaffee, schwarzer/grüner Tee, Energiedrink, Medikamente, Alkohol, usw. sowie kein Sport)

Ausfallzeit

- bei den Augenbrauen entstehen nur leichte Rötungen

- bei Lidstrich und Lippenschattierung kann es zu Schwellungen und leichten Hämatomen kommen

Schmerzen

Ich erlebe das Schmerzempfinden meiner KundInnen als extrem unterschiedlich, so dass es unmöglich ist, eine pauschale Antwort zu geben, auf Wunsch kann aber eine betäubende Salbe verwendet werden.

In folgenden Fällen darf nicht tätowiert werden

Epilepsie, Hämophilie, schwere Diabetes, Hepatitis, HIV, Autoimmunerkrankungen, Infektionskrankheiten, akute Herz-/ Kreislaufprobleme, angeborene Abwehrschwächen, chronische/akute Erkrankungen, Immundefizienz, Schwangerschaft, Stillzeit, Herzschrittmacher, Verheilungsschwäche, Drogen od. Alkoholkonsum

steffi_lichtenberger_ursulaschmitz__114.